Studie

In einer bundesweiten Studie forschten wir im  Wintersemester 2013/14 nach den unternehmensübergreifenden Faktoren für erfolgreiche Innovationen im Buchmarkt. Dafür befragten wir Geschäftsführer und die Projektverantwortliche von Verlagen und Buchhandlungen.

Innovationen konnten dabei neue Produkte und Dienstleistungen sein, aber ebenso neue Vertriebskanäle, Geschäftsmodelle, Partner & Allianzen und alle anderen Bereiche, in denen ein Unternehmen im Buchmarkt neue Wege gehen kann, um eine erfolgreiche Zukunft zu sichern.

Das Ziel war es nicht nur, gelungene Beispiele zu finden und als Best Practice aufzubereiten. Mit der Studie wollten wir einen Schritt weiter gehen und die Muster und Faktoren finden, die in verschiedenen Unternehmen mit ihren unterschiedlichen Kulturen und Strukturen erfolgreiche Innovationen ermöglichen. Erkenntnisse, die sich nur durch Interviews in vielen unterschiedlichen Unternehmen und mit einer systematischen Auswertung gewinnen lassen.

Methode

 
Für die Studie zum Strategischen Innovationsmanagement in der Buchbranche wurden teilstrukturierte, leitfadengestützte Experteninterviews durchgeführt. Die Zusammenstellung der Stichprobe deckte alle Warengruppen des herstellenden Buchhandels wie auch den verbreitenden Buchhandel gleichmäßig ab. Die Dokumentation der Experteninterviews wurde mit der Methode der qualitativen Inhaltsanalyse nach einem zu Grunde liegenden Extraktionsschemata ausgewertet.

Das dafür gebildete Kategoriensystem enthielt gleichzeitig die dafür notwendigen qualitativen Auswertungskategorien wie auch die Merkmalsliste einiger quantitativ zu erhebender Aspekte. Dadurch wurde es möglich, neben einer faktenbasierten Charakterisierung der befragten Unternehmen und ihrer Arbeitsweise auch Einsichten in die Wirkungsweise des strategischen Innovationsmanagements zu gewinnen.